Ihre Teesorte ist nicht dabei?

Ihr gewünschter Tee ist noch nicht in unserem Sortiment?

 

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Telefon:

+49 4161 754599 oder

Mail:

 Info@Este-KlamotTEE.de

Aromatisierter Tee

Aromatisierter Schwarztee

Die große Revolution haben die aromatisierten Schwarztees Ende der 70er Jahre erfahren. Gab es doch damals kaum einen Heranwachsenden, der nicht in seinem in Brauntönen tapezierten Jugendzimmer bei Kerzenschein und Räucherstäbchen Wildkirsch- und Vanille-Tee getrunken und weltverbessernde Gespräche geführt hat.

Heute findet diese Produktgattung eine ganz andere Positionierung. Eine äußerst abwechslungsreiche Aromenvielfalt, animiert durch den Einsatz vieler Früchtstücke, Blüten oder Gewürze, wird mit einer fein abgestimmten Basis verbunden.

Die herben, vollfruchtigen oder intensiven Aromen werden zumeist auf milde China- und kräftig-würzige Ceylontees abgestimmt. Die leichteren, sanfteren Aromenkompositionen unterstützen wir durch eine elegante Auswahl leichterer Basen. So wählen wir dafür gern einen weichen Oolongtee, fein-milden Keemuntee, oder aromatischen, süßlich-erdigen Yunnantee.

Aromatisierter Grüntee

Als beste Basis für die Veredelung von aromatisierten Grüntees eignet sich der chinesische grüne Sencha. Warum? Aufgrund seines beliebten, milden, feinen und typischen Grünteecharakters. Die Aromen werden auf ideale Weise aufgenommen und bilden gemeinsam mit der Basis eine sehr ausgewogene Symbiose. Auch nach Veredelung mit markanten Aromen präsentiert sich der Grünteegeschmack stets ausgewogen.

Für die ausgefallenen, besonderen Ansprüche verwenden wir China Gunpowder und leichtere charaktere wie Oolong, Pi Lo Chun, Chun Mee oder Pai Mu Tan.

Früchteteemischungen

Säurearme, aromatisierte Früchteteemischungen

 

Arm an Säure und reich an Geschmack...

In der Historie der Teegetränke sind die Früchteteemischungen noch recht jung dabei. Trotzdem unterliegen natürlich auch sie den Trends und Anforderungen unserer Zeit. Und das ist auch gut so. So hat sich in der jüngsten Zeit eine Anforderung der Endverbraucher entwickelt, die immer mehr an Eigendynamik gewinnt. Standen in den 80er Jahren Hibiskus und Hagebutten stark im Trend, finden heute entsäuerte Basen, die vorwiegend aus Apfelstückchen bestehen, eine immer stärkere Fan-Gemeinde.

Glasklarer Vorteil: Diese Mischungen sind leicht verträglich und können ohne Probleme von Kindern, wie auch von Senioren genossen werden. Empfindlichkeiten bei Säuregehalten wird so entgegengesteuert und führt trotzdem zu einer vollendeten Geschmacksentwicklung. Intensiver sogar, denn durch das Fehlen von Hagebutte und Hibiskus steht eindeutig das Aroma im Vordergrund, das nicht durch die säuernde Geschmackseinwirkung beeinflusst wird. Können Sie sich nicht so gut vorstellen? Na, dann sollten Sie einfach mal probieren.

 

Aromatisierte Früchteteemischungen

 

Früchtetee...die Essenz aller Früchte!

Zu Beginn der 80er Jahre gelangten bunte Mischungen aus Fruchtstücken in die Teeläden. Ohne Teein und Bitterstoffe eroberten die gesunden, preiswerten und köstlichen Getränke schnell einen neuen Kundenkreis. So entwickelten sich die vielseitigen Kreationen schnell zum Familientee, der Kinder, Erwachsene und Senioren gleichermaßen an einen Tisch brachte. Aber auch seine vielseitige Verwendungsart verschaffte ihm große Anerkennung. Denn auch kräftig aufgegossen, um dann mit Mineralwasser oder Sekt verdünnt zu werden, ist der Früchtetee kalt ein Hochgenuss.

Die Eckpfeiler einer Früchteteemischung sind mild-süße Apfelstücke, herb-fruchtige Hagebuttenschalen und frisch-saure Hibiskusblüten, die den nötigen "Body" beisteuern.

Hinzu kommt eine nahezu grenzenlose Auswahl von Früchtevariationen. Ob Flocken, Blüten oder Stücke, es kommen mittlerweile nahezu alle Sorten von Gemüse, Früchten, Gewürzen oder Kräutern in den Tee. Und neben dem Aroma sind sie es, die den Geschmack und die Optik des jeweiligen Tees entscheidend prägen.


Aromen

Natürliches Aroma

Wird aus natürlichen, pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen wie z. B. Früchten, Gewürzen, Kräutern, geröstetem Kaffee oder geräuchertem Speck gewonnen. Zur Herstellung dürfen nur physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Verfahren angewendet werden, u. a. Auspressen, Destillieren, Erwärmen, Filtrieren, Mahlen, Mischen, Vergären oder Zerkleinern.

 

Aroma

Wird mittels chemischer Synthese wie z. B. Veresterung oder Acetilierung hergestellt. Die dafür benötigten Rohstoffe müssen nicht natürlichen Ursprungs sein, aber die chemische Beschaffenheit der Mehrzahl des Endproduktes muss identisch sein mit einer in der Natur vorkommenden Substanz pflanzlichen oder tierischen Ursprungs (ehemals Naturidenten gemäß alter 88/338EWG). Daher sind diese Aromen in der Regel auch rückstandsfrei.

 

Gerbstoffe im Tee

= (Tannin) Wesentlicher Bestandteil des Tees. Knospen und Blattspitzen enthalten weniger, die folgenden Blätter mehr Gerbsäure. Durch Fermentation wird ihr Charakter verändert. Schwarzer Tee hat also einen höheren Anteil an oxydierten Gerbsäuren und weniger nicht oxydierte Gerbsäure als grüner. Wegen des bitteren Geschmacks wird der Anteil der nicht oxydierten Gerbsäure möglichst gering gehalten bzw. herabgesetzt.

Die Gerbstoffe sind für die beruhigende Wirkung des Tees verantwortlich. Sie und das im Tee vorhandene Theophyllin wirken auf den Darmtrakt des Körpers stopfend. Gerbstoffe wirken durch die von ihnen verursachte "Trägheit" der Darmbewegungen. Das Theophyllin wirkt durch seine entwässernde Wirkung auf die Zellen.

 

Gefrier-getrocknete Früchte

Gefr.-getr. Früchte wie z. B. Apfelstücke, Kiwistücke oder Erdbeerscheiben sind sehr viel teurer als die luftgetrocknete Variante, können aber aufgrund des geringen Gewichtes niedriger dosiert werden.

Erntefrisch wird die vorbereitete Rohware gefrostet und in Vakuum-kammern gefriergetrocknet. Dabei wird unter langsamer Erwärmung das als Eis gebundene Wasser direkt in Dampf umgewandelt und den Zellen entzogen. Form, Farbe, Größe und Konsistenz bleiben unverändert, die entstandenen offenen Zellstrukturen ermöglichen eine schnelle Wiederaufnahme von Wasser.

Das Verfahren schont bestmöglich alle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und Aromen, es werden keine Zusatzstoffe zugesetzt, so daß Aussehen und natürlicher Geschmack optimal erhalten bleiben, die aufgegossene Frucht schmeckt so gut wie frisch!

Gluten

Gluten ist ein Sammelbegriff für Getreide-Eiweiße (Kleber-Eiweiße, Prolamine), die in erster Linie in zahlreichen Getreidearten enthalten sind. Die Unverträglichkeit kann in den ersten Jahren, aber auch erst im Erwachsenenalter auftreten. Bei Säuglingen und Kindern bezeichnet man sie als Zöliake, bei Erwachsenen als Sprue. Hierbei handelt es sich um eine chronische Dünndarmerkrankung, bei der das Getreide-Eiweiß nicht vertragen wird.

Bereits kleine Mengen glutenhaltiger Nahrungsmittel führen bei den Betroffenen zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Folgen sind eine ungenügende Nährstoffaufnahme, kritischer Gewichtsverlust, Durchfall, Übelkeit etc. Unter glutenfreier Ernährung erholt sich die erkrankte Dünndarmschleimhaut i.d.R. innerhalb weniger Wochen. Eine glutenfreie Diät muss konsequent, d.h. ein Leben lang eingehalten werden, um Rückfälle zu vermeiden.

Glutenhaltige Getreidearten sind u.a. Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Weizenarten wie Dinkel, Kamut, Einkorn und Emmer sowie Triticale (Weizen-Roggen-Kreuzung) und Grünkern (unreif geernteter Dinkel, Einkorn oder Emmer). In Apotheken, Drogerien und Reformhäusern gibt es deshalb Spezialprodukte wie glutenfreie Mehle, Brote, Gebäcke, Teigwaren und Süßigkeiten.

Von Natur aus glutenfreie Lebensmittel sind u.a. Reis, Mais, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Kartoffeln, Gemüse, Früchte, alle Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Öle und Fette.

Tee und teeähnliche Produkte sind grundsätzlich glutenfrei. Da heutzutage aber zunehmend neue Zusatz- und Trägerstoffe in komplexen Fertigaromen, pulverisierten Gewürzmischungen etc. zum Einsatz kommen, kann ein leichter Glutenanteil generell nicht ausgeschlossen werden. Daher müssen entsprechende Lieferantenbestätigungen regelmäßig angefordert/ erneuert werden.

 

Este KlamotTEE
Zum Vorwerk 12
21614 Buxtehude

 

Telefon:

+49 4161 754599

 

Info@Este-KlamotTEE.de

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung.

Ich bin stets vor Ort, rufen Sie mich an!

HINWEIS

Wir bauen den Shop aus und werden noch attraktiver für Sie!

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld. 

Wir bedanken uns für Ihre Treue und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2012 mit unseren Kunden.